Sportlicher Abstieg in die Regionalliga besiegelt 
RSV unterliegt in Itzehoe

Nach zehn Jahren Zugehörigkeit zur 2.Basketball-Bundesliga ProB ist der sportliche Abstieg für die Korbjäger des RSV Eintracht 1949 endgültig besiegelt. Ausschlaggebend hierfür war die 77:88 Niederlage bei den Itzehoe Eagles sowie der zeitgleiche 92:74 Erfolg der Herzöge Wolfenbüttel in Recklinghausen. Somit beträgt der Abstand zu Wolfenbüttel vor den noch zu absolvierenden beiden Playdown-Partien uneinholbare sechs Punkte. Zugleich verliert die ProB damit ihr letztes Gründungsmitglied, welches seit 2006 in all den Jahren in dieser Spielklasse aktiv war.
Korb

RSV vs. Itzehohe – ein Basketballkrimi 
TKSzeit lässt ihn nacherleben

Die Korbjäger des RSV Eintracht unterlagen Itzehoe nach Verlängerung 84:83. Rechenspiele und Varianten gibt es nicht mehr.
Der RSV muß alle drei verbleibenden Spiele gewinnen, um nicht abzusteigen.


Und morgen bitte gleich noch so 'n Ding
Wichtiger Heimsieg für RSV

Der RSV hält die Chance für den Klassenerhalt aufrecht. Auch im zweiten Playdown-Spiel haben die Korbjäger des RSV-Eintracht 1949 den erhofften und zugleich auch benötigten Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Denis Toroman siegte mit 82:74 gegen die Herzöge Wolfenbüttel.
TKSzeit war natürlich dabei.


Heißes Spiel  am Ende kalt erwischt
Auch die zahlreichen Zuschauer gaben alles

TKS | Zweimal fast gewonnen und am Ende tragisch verloren, RSV unterliegt Itzehoe nach Verlängerung
(Von Marcus Boljahn) Joey Ney konnte es nicht fassen. Als vier Sekunden vor dem Ende Antoine Myers nach einem Ballgewinn den vermeintlichen Siegkorb zum 75:73 erzielt hatte, riss er zunächst die Arme hoch um dann bei Ertönen eines Pfiffes an der Mittellinie wie vom Blitz getroffen zu Boden zu sinken. Der Korb wurde annulliert, doch es herrschte Uneinigkeit seitens der Schiedsrichter. Nach kurzer Beratungszeit wurde auf Einwurf RSV Eintracht bei 73:73 Gleichstand entscheiden, woraufhin die Itzehoe Eagles Protest einlegten. Nach ewig erscheinender Wartezeit verpuffte der letzte RSV-Angriff und die Verlängerung musste über den Sieger entscheiden. Zuvor hatten die Brandenburger fast durchweg geführt, doch ein unfassbar effektiv und kaltschnäuzig agierender Qa ´rran Calhoun hatte die Gäste durch zwei spektakuläre Dreipunktewürfe in der Endphase wieder herangebracht.

  • 2017_04_02_rsv_itzehohe_01
  • 2017_04_02_rsv_itzehohe_02
  • 2017_04_02_rsv_itzehohe_03
  • 2017_04_02_rsv_itzehohe_04
  • 2017_04_02_rsv_itzehohe_05
  • 2017_04_02_rsv_itzehohe_06
  • 2017_04_02_rsv_itzehohe_07

Simple Image Gallery Extended

Rollstuhlbasketballer in Aktion

In der Sporthalle der "Heinrich-Zille-Grundschule" in Stahnsdorf fand das erste Rollstuhl-Basketball-Event, initiiert durch den Rotary Club Kleinmachnow, mit den Rollstuhl-Basketball-Mannschaften des RSV und von Pfeffersport statt.
Es war ein großer Erfolg. Mit dem Erlös der Veranstaltung werden Rollstuhl-Basketball-Mannschaften unterstützt. TKSzeit war vor Ort.