Rollstuhlbasketballer in Aktion

In der Sporthalle der "Heinrich-Zille-Grundschule" in Stahnsdorf fand das erste Rollstuhl-Basketball-Event, initiiert durch den Rotary Club Kleinmachnow, mit den Rollstuhl-Basketball-Mannschaften des RSV und von Pfeffersport statt.
Es war ein großer Erfolg. Mit dem Erlös der Veranstaltung werden Rollstuhl-Basketball-Mannschaften unterstützt. TKSzeit war vor Ort.

Jugendkunstschule 25 Jahre aktiv

"Kunst wischt den Staub von der Seele"  ein Ausspruch Pablo Picassos war und ist das Motiv aller Aktiven der JKS Teltow. Sie ist eine Werkstatt für Kinder und Jugendliche, die sich künstlerisch betätigen und sich weiterbilden möchten. Aber auch Erwachsene bis hin zu Senioren und Menschen mit Behinderung können die Grundprinzipien der Malerei und anderer künstlerischer Techniken erlernen und ihre Kreativität auf vielseitige Weise ausprobieren. Die JKS Teltow ist offen für alle Interessenten der TKS-Region.

Nun ist er Bundespräsident
Fragen an Frank-Walter Steinmeier an einem heißen Tag im Juni 2016

Frank-Walter Steinmeier, langjähriger Bundesaußenminister und auch Schirmherr der größten Kaltblutschau Europas, der "Titanen der Rennbahn" in Brück, einer Stadt in seinem ehemaligen Wahlkreis.
TKSzeit gestaltete ein Interview mit Frank-Walter Steinmeier im Juni 2016, geführt von Sylvia Ritter von "Radio 7".
Die Themen: Rund ums Essen, Reisen in die Vergangenheit und in die Zukunft.


Ein Felsen für Kleinmachnow

Noch bis zum 31. März 2017 können Vorschläge für den Kleinmachnower Bürgerhaushalt eingebracht werden. Der Deutsche Alpenverein, Sektion Potsdam, hat auch viele Kleinmachnower Mitglieder. Seit Jahren wird die Errichtung eines Kletterfelsens angestrebt. Immer wieder mangelte es am Geld und Verständnis für ein so tolles Objekt. Vielleicht besteht jetzt eine Chance. TKSzeit sprach mit Axel Wagner.


Neue Ausstellung im Landarbeiterhaus

"Die Brücke Kleinmachnow Kunstverein e.V." zeigt in seiner neuen Ausstellung Bilder, Reliefs und Figuren zweier in Berlin tätiger Künstlerinnen: Expressive "cutouts" von Verena Weckwerth und Holzskulpturen von Gisela Eichhardt. TKSzeit war bei der Ausstellungseröffnung zugegen.


"Nicht ohne meine Kamera"
Der Mann mit Hut wird 75

Eberhard Derlig 2016 1TELTOW | Man kann ihn getrost ein Original der Region nennen – Eberhard Derlig, den Mann mit seinem unverkennbaren Lederhut. Regiefach hat er studiert, Dokumentation ist sein Ding, Zeitgeschehen fest- und für nachfolgende Generationen zu erhalten, seine Mission. Ein eigener Sender schien ihm als probates Mittel mehr als geeignet, und so gründete er im Dezember 1995 den teltOwkanal, den ersten regionalen Privatsender, der computerunterstützt produziert hat. Hinzu kamen tv-lu (Ludwigsfelde), luck-tv (Luckenwalde), sabinchen-tv (Treuenbrietzen) sowie jüterbog- und rangsdorf-tv. Zum 15-jährigen Jubiläum des Senders wurde ihm und seinem gesamten Team die Ehre zuteil, sich in das Goldene Buch der Stadt Teltow einzutragen. Der teltOwkanal wird heute von seinem Sohn geführt.
Derlig, der Kulturarbeiter, denn Kultur, das ist auch so ein Ding – sein Ding. Viele Jahrzehnte war er in der Kulturlandschaft Potsdams und der Region unterwegs, hauptberuflich und bis heute ehrenamtlich. Derlig, der Initiator und Impulsgeber. Dass aus Teltows ehemaliger alten Feuerwache in der Ritterstraße ein Bürgerhaus wurde, liegt auch mit an ihm. Ebenso die Gründung der Jugendkunstschule Teltow, die er selbst viele Jahre geleitet hat. Das Altstadtfest hat er erfunden, und am Teltower Stadtblatt war er einst maßgeblich beteiligt. Er ist Kurator vieler Ausstellungen, im Verein Teltow ohne Grenzen e.V. aktiv und in der Teltower FDP und: Er kann es nicht lassen, geht er aus dem Haus, dann nicht ohne Kamera. Regionales Zeitgeschehen einzufangen (heute im Internet auf TKSzeit.de zu sehen), als Chronist unserer Zeit unterwegs zu sein – das treibt ihn noch immer an. Herzlichen Glückwunsch!
(Pressemitteilung TKSzeit, 22.3.2017, ca | Foto: ©.A.)

Der Düppelteich wird saniert

Die Vorbereitung der Sanierung des Düppelteiches in Kleinmachnow erfolgt unter enger Mitwirkung des Fördervereins "Buschgraben/Bäketal e.V." TKSzeit sprach mit dem Vereinsvorstand vor Ort.


Im "Hoteltow" tagten die Liberalen

Im Mittelpunkt des Kreisparteitages der FDP-Potsdam Mittelmark stand die Neuwahl des Kreisvorstandes und der Delegierten zum Landesparteitag in Cottbus. Der Vorsitzende des Kreisvorstandes, Hans-Peter Goetz, konnte den Landesvorsitzenden Axel Graf Bülow und die Bundestagskandidatin Linda Teuteberg als Ehrengäste begrüßen. Mit 90,6 Prozent wurde Hans-Peter Goetz als Kreisvorsitzender wiedergewählt.

Familiengerechte Kommune

Stahnsdorf befindet sich im Auditverfahren zur Erlangung der Zertifizierung als "Familiengerechte Kommune". Fazit der Veranstaltung "Worldcafé" mit über 40 Teilnehmern: KULTUR VERORTEN, MOBILITÄT SICHERN, WOHNVIELFALT ERHALTEN. Der Titel "Familiengerechte Kommune" wird von einem gleichnamigen Verein in Bochum vergeben. Der Nachwendespruch "Von Nordrhein – Westfalen lernen, heißt siegen lernen" lebt also in Stahnsdorf wieder auf.
Im zweiten Halbjahr 2017 wird über die Zertifizierung entschieden. TKSzeit wünscht den Stahnsdorfern viel Erfolg.

Ausstellung "Farbe und Fleck" von Isabel Korallus

Abstrakte Malerei und Fotocollagen von Isabel Korallusb werden noch bis zum 12. April im Kleinmachnower Rathaus ausgestellt. TKSzeit war Gast der Ausstellungseröffnung.


Glühlampentausch in Kleinmachnow

Die Lokale Agenda 21 war aktiv, in der Gemeindebibliothek konnten Kleinmachner herrkömmliche Glühbirnen gegen LED-Leuchtmittel tauschen.
TKSzeit war Gast einer gelungenen Aktion.