Online-Befragung zu Gesundheitsangeboten für Familien

„ClaB“ möchte herausfinden, welche Möglichkeiten für Beratung und Bewegung besonders gefragt sind

STAHNSDORF | Körperliche und psychische Gesundheit, aber auch das Thema Digitalkompetenz gehören zu den zentralen Themenfeldern der nächsten Online-Befragung, die seit 17. Mai und noch bis einschließlich 19. Juni 2021 durchgeführt wird. Mit der Befragung im Rahmen der seit zwei Jahren bestehenden kommunalen Gesundheitspartnerschaft mit der AOK Nordost sind die in der Gemeinde lebenden Familien mit Kindern angesprochen.
Im Rahmen der Sozialraumkonferenz 2020 entwickelte das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) gAG Jugend- und Familienzentrum „ClaB“ die Idee, sein Angebot im Sektor Gesundheit zu erweitern.
2021 05 18


Gedenken an Nordahl Grieg

KLEINMACHNOW | Nordahl Grieg – Schriftsteller und Journalist – starb am 2. Dezember 1943 beim Angriff auf Berlin, als die Lancaster, in der er als Kriegsberichterstatter mitflog, über dem Machnower See abgeschossen wurde. Dort, am Ufer des Sees, stellte die Gemeinde Kleinmachnow auf Bitten der norwegischen Botschaft ein Ehrenmal auf, das am 23. November 2003 eingeweiht wurde. Jährlich am 17. Mai, dem Norwegischen Nationalfeiertag, wird auch der Kriegsopfer und Widerstandskämpfer und an dieser Stelle – gemeinsam mit Gästen der norwegischen Botschaft, Mitgliedern des Heimat- und Kulturvereins und der Gemeindeverwaltung – Nordahl Griegs gedacht.



Finden Sie die Originale!

Bis 23. Mai 2021 kann noch jeder mitmachen

KLEINMACHNOW | Das langjährige Mitglied des Heimat- und Kulturvereines Kleinmachnow e.V. , Harald Kretzschmar, feiert im Mai seinen 90. Geburtstag und wird auf eine besondere Weise geehrt.
Dem Grafiker, Karikaturisten und Schriftsteller, der mit spitzer, aber stets liebevoller Feder Kleinmachnower Persönlichkeiten beschreibt und zeichnet, wurde eine Ausstellung der etwas anderen Art gewidmet. Dafür hat der Künstler 12 Zeichnungen aus seinem Buch „Treff der Originale“ ausgewählt und signiert.
Diese Zeichnungen haben werden in Schaufenster von 12 Geschäften im Ort präsentiert.
Jede Porträtzeichnung ist mit einem Buchstaben versehen, und – die Buchstaben in die richtige Reihenfolge gebracht –, ergeben ein Lösungswort.
Dieses Lösungswort bitte auf dem Laufzettel eintragen und mit Name und Anschrift versehen bis zum 23. Mai 2021 in den Briefkasten vom Heimat- und Kulturverein e.V. – Hohe Kiefer 41 einwerfen, oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.
2021 05 17 2
Collage: Heimat- und Kulturverein e. V.


Erstmals Regenbogenfahne am Rathaus

TELTOW | Am 17. Mai 1990 strich die WHO Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel für Krankheiten (erst 2018 wurde Transsexualität gestrichen). In Erinnerung an dieses Ereignis findet jährlich am 17. Mai der International Day Against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia, kurz IDAHOBIT, statt.
70 Länder weltweit verfolgen gleichgeschlechtliche Liebe – und das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben des eigenen Geschlechts und der sexuellen Orientierung wird in vielen Ländern vielen Menschen immer noch mit Gewalt abgesprochen.
Auch die Stadt Teltow hat heute erstmalig die Regenbogenfahne am Rathaus gehisst und setzt damit ein sichtbares Zeichen gegen Diskriminierung und Gewalt, für Akzeptanz und die rechtliche Gleichstellung geschlechtlicher und sexueller Identitäten.
2021 05 17


Stahnsdorf hatte wieder Besuch

Kita "Dahlienweg" – ein Thema für den blauen Robur-Bus vom RBB

STAHNSDORF | Der Kita-Bau im Dahlienweg ist in vollem Gange, aber viele Fragen, vor allem zum Verkehrskonzept, sehen die Anrainer und andere Bewohner der Blumensiedlung noch nicht beantwortet. Nach Kampf um Anhörung, Übergabe von über 400 gesammelten Unterschriften war nun auch "Brandenburg aktuell" vor Ort.



„60 Jahre Mauerbau“ – Fotos, Erinnerungen und Dokumente gesucht

Stadt Teltow plant eine Ausstellung und bittet um Mithilfe

TELTOW | Am 13. August dieses Jahres jährt sich der Bau der Berliner Mauer zum 60. Mal. Im Gedenken an diese historische Zäsur möchte die Stadt Teltow eine Ausstellung gestalten, in der die Erinnerungen und Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger rund um die Zeit des Mauerbaus und die 28 Folgejahre im Mittelpunkt stehen sollen.

Dafür bitten die Organisatoren um Hilfe:
Wer über Fotos, Zeitungsausschnitte, Tagebucheinträge oder sonstige Zeitdokumente und Erinnerungsstücke verfügt, die den Bau der Mauer oder den „Alltag mit der Mauer“ in Teltow veranschaulichen oder dokumentieren, ist herzlich eingeladen, sich an einer Ausstellung im Neuen Rathaus zu beteiligen.
Geplanter Ausstellungszeitraum ist Juni bis Oktober 2021.
Die Stadt Teltow freut sich über Zusendungen oder Einreichungen (schriftlich, digital oder persönliche Abgabe im Bürgerhaus) oder auch einen persönlichen Anruf bis Ende Mai.
Kontakt: Anschrift: Stadt Teltow, Bürgerhaus, Ritterstraße 10, 14513 Teltow.
Ansprechpartner: Susanne Schneider E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 03328/4781-243
2021 05 04 2
MauerKanal 1970 – Grenzanlage am Teltowkanal im Jahr 1970 (Foto: Stadt Teltow/Sammlung Harry Gohl)


Bestsellerautor Andreas Winkelmann liest in Teltow aus „Der Fahrer“

Open-Air-Auto-Lesung mit Autor – Jetzt Karten sichern

TELTOW | Die Stadtbibliothek lädt ein zu einer abenteuerlichen Auto-Lesung mit Bestsellerautor Andreas Winkelmann und seinem aktuellen Buch „Der Fahrer“. Analog zum allseits bekannten Konzept „Autokino“ wird diese spezielle Form der Open-Air-Lesung am 14. Mai um 19 Uhr auf dem städtischen Parkplatz in der Badstraße stattfinden.
Die Gäste rollen mit ihrem Auto zum Stellplatz, parken dort ein und verweilen während der gesamten Auto‑Lesung in ihrem Fahrzeug. Von dort aus lauschen sie dem Schriftsteller über eine entsprechende Radiofrequenz. Bestsellerautor Winkelmann selbst fährt in einem Wohnmobil vor. Von dort aus nimmt er das Publikum mit auf einen Audio-Roadtrip durch die Ermittlungen zu seinem neuesten Fall.
2021 05 04
Eine Lesung der besonderen Art im eigenen Auto erleben! Der Eintritt ist frei, die Anzahl der teilnehmenden Fahrzeuge ist begrenzt.
Eine Anmeldung bei der Stadtbibliothek ist unbedingt erforderlich.
Am Veranstaltungstag werden Zufahrtskontrollen gemäß Teilnehmerliste durchgeführt. Die Stadt Teltow freut sich auf ein gelungenes Event im Sinne der Literaturvermittlung.
Datum und Uhrzeit: Freitag, 14. Mai 2021, 19 Uhr
Veranstaltungsort: Parkplatz Badstraße, Teltow
Anmeldung | Kontakt: Stadtbibliothek Teltow Telefon: 03328 4781 657


Auf die Freiwillige Feuerwehr ist immer Verlass

Kuriose Einsätze sind aber die Ausnahme

STAHNSDORF | Wenn keiner mehr helfen kann – auf die Freiwillige Feuerwehr ist stets Verlass. Retten, löschen, bergen, schützen ... und pumpen, das ist ihr ehrenamtlicher Job. Es kommt nicht oft vor, dass die Feuerwehrfrauen und -männer auch zu etwas kuriosen Einsätzen ausrücken, doch wenn ihre Unterstützung benötigt wird und Kräfte zur Verfügung stehen, dann sind sie ebenso zur Stelle ...
2021 04 30 1


Auf die Perspektive kommt es an

Bau der Kita Dahlienweg wirft viele Fragen auf

STAHNSDORF | Für gut befunden und durchgewunken – der Bau der Kita Dahlienweg am Rand der Blumensiedlung. Die Visualisierung des zweistöckigen Gebäudes auf dem Papier ist das eine. Die Betrachtung der tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort führt jedoch zu einer ganz anderen Perspektive. Und dann ist da noch die Sache mit der Verkehrsplanung ...



Fenster in die Geschichte

KLEINMACHNOW | Fünf Stelen aus Cortenstahl mit auf Plexiglas gedruckten historischen Fotos wurden im Ort aufgestellt - ein Projekt im Rahmen "100 Jahre Landgemeinde Kleinmachnow".



Auch 2021: Ausgezeichnete Kinos

Kinoprogrammpreis Berlin-Brandenburg honoriert unglaubliches Durchhaltevermögen der Filmtheater

BERLIN/KLEINMACHNOW | Auch in diesem Jahr sind die Neuen Kammerspiele Kleinmachnow mit dem Kinoprogrammpreis (KPP), der zum 23. Mal vergeben wurde, ausgezeichnet worden. Prämien zwischen 5.000 und 35.000 Euro wurden ausgelobt. Den Kleinmachnower Kinomachern um Chefin Valeska Hanel darf man zur Spitzenprämie in Höhe von 35.000 Euro gratulieren.
2021 04 15 2"Das Medienboard stellt erneut die Rekordsumme aus dem Vorjahr von fast 1,5 Mio. Euro für den Kinoprogrammpreis bereit. Insgesamt 96 Kinos aus Berlin und Brandenburg erhalten eine Sofortprämie von 5.000 Euro. Die 51 Kinoprogrammpreis-Gewinner:innen aus 2020 bekommen noch einmal die gleiche Prämie wie im letzten Jahr in Höhe von 5.000 bis 35.000 Euro.