Gärtner oder Seelsorger, Handwerker oder Sargträger –

Friedhofsmitarbeiter werden Teil einer Inszenierung / Fotoausstellung gibt Einblicke in eine besondere Welt auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf

STAHNSDORF | Am Sonntag, den 16. September um 14.00 Uhr findet die Ausstellungseröffnung mit anschließendem Konzert in der Norwegischen Holzkirche statt. Die Fotoausstellung ist auch ein Teil des European Month of Photography Berlin – EMOP.
ankekrey Erden

Der Südwestkirchhof ist einer der bedeutendsten Friedhöfe Europas. Auf dem alten Berliner Friedhof in Brandenburg ist Grabmalkunst aus verschiedenen Jahrhunderten zu finden und Gräber bedeutender Persönlichkeiten. Prachtvolle Grabsteine und wildromantische Landschaften sind gefragte Bildmotive. Doch die Fotografin Anke Krey interessiert sich für die Menschen, die auf diesem Friedhof arbeiten. Über ein Jahr lang begleitete sie die Friedhofsmitarbeiter in ihrem extrem spannungsvollen Tätigkeitsfeld. Die daraus entstandene außerordentlich eindrucksvolle Bilderserie zeigt Einblicke in eine besondere Welt: zwischen Leben und Tod, Religion und Pragmatismus, zwischen Inszenierung und Wahrhaftigkeit müssen sowohl pietätvolle als auch profane Aufgaben übernommen werden. Je nach Bedarf sind die Friedhofsmitarbeiter Gärtner oder Seelsorger, Handwerker oder Sargträger. Inmitten der großartig gestalteten Grabmäler und Landschaften werden sie in ihren wechselnden Rollen auf eine ganz unverfälschte Weise selbst Teil der Inszenierung. Eine Welt: viel zu aufregend und schön um im Verborgenen zu bleiben.

Eintritt: Frei, Spenden für den Denkmalerhalt werden erbeten
Informationen: 0179-3793503 und www.suedwestkirchhof.de
Ansprechpartner: Olaf Ihlefeldt

(Pressemitteilung, Südwestkirchhof Stahnsdorf, 11.9.2018 | Foto: SWK)



Letzter Monat September 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1
week 36 2 3 4 5 6 7 8
week 37 9 10 11 12 13 14 15
week 38 16 17 18 19 20 21 22
week 39 23 24 25 26 27 28 29
week 40 30